73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Sarah Kucholsky

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Kucholsky war ein Mitglied der Community Salisbury, Leiterin des Wissenschaftsrates und Bio-Genetikerin

Beschreibung

Sie war eine lebhafte Person mit einem Puppengesicht und hellblaue Augen. Obwohl sie aufgrund ihrer kleinen Statur schwächlich wirkte, war sie sehr robust im Nehmen. Wenn sie unterwegs war, trug sie stets einen kleinen Koffer mit einem Minilabor bei sich. (MX 253)

Geschichte

Sie wurde 2449 geboren.

Sie hielt sich während Operation Harmagedon in der Community Salisbury auf und erlebte dort das Einsetzen des Permanenten EMPs. Im Streit über die weitere Vorgehensweise stellte sie sich auf die Seite von Leonard Gabriel und damit hinter die Entscheidung, den Bunker zu verlassen. Sie überstand die nachfolgenden Kämpfe unbeschadet und gelangte an die Oberfläche, wo sie ihren Serumsbeutel abklemmte. Sie überlebte dies und erreichte mit der Gruppe zehn Tage später London. (MX 153)

Sie half danach beim Bau eines Schiffes in Chatham und blieb freiwillig länger, als ein Teil der Gruppe wegen des einsetzenden Winters nach London zurückkehrte. Im Februar 2522 musste die Arbeit jedoch wegen der unwirtlichen Witterung gestoppt werden und auch ihre Gruppe kehrte nach London zurück. Auf dem Weg wurde die Gruppe von einer Rotte Wisaaun stark dezimiert, sie selber überlebte den Angriff, nachdem die zufällig auftauchende Lordhexe Traysi die Tiere gestoppt hatte.

Die Gruppe schloss ein Bündnis mit Traysi und den unter ihrer Kontrolle stehenden Taratzen, eroberten den Bunker zurück und befreiten die restlichen Technos, die dort eingeschlossen waren. Danach blieb man den Winter im Bunker. Im Frühjahr kam es zu Streitigkeiten, so dass man beschloss, nach Chatham zurückzukehren und das Schiff fertigzustellen. Mit der CANDULY brach man September 2522 nach Guernsey auf, wo das Schiff von den Demokraten gekapert wurde und sie mit Rest der Gruppe, die auf Leonard Gabriels Seite stand, auf der Insel zurückgelassen wurde. (MX 250)

Sie richtete gemeinsam mit Eve Neuf-Deville im Dorf der Technos ein Lazarett ein, wo sie leichtere Gebrechen und Krankheiten heilten. Sarah hatte einen kleinen Laborkoffer mitgenommen, ohne den sie nie unterwegs war, der ihnen nun wertvolle Dienste leistete. Die Hilfe wurde dankbar angenommen und mit den Einnahmen konnten die Technos sich mit den überlebensnotwendigsten Dingen versorgen. Teilweise halfen die Patienten zum Dank auch beim Aufbau des Dorfes. Im August 2525 wurde sie von den Schatten versteinert. (MX 253)