73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Running Men

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Running Men waren eine Rebellengruppe in Meeraka

Anmerkung: Der Name der Gruppe ist eine Anspielung auf den 1987 veröffentlichten Film "Running Man" mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle, der ebenfalls den Widerstand gegen einen rigiden Staatsapparat zum Thema hatte.

Beschreibung

Sie wurden als Widerstandsbewegung von Mr. Black und Mr. White nach ihrer Flucht aus dem Bunker von Waashton gegründet. Ihre größten Feinde waren Arthur Crow und die WCA, deren imperialistischen und menschenrechtsfeindliche Machenschaften sie bekämpften. Allerdings waren auch die Running Men in der Wahl ihrer Mittel nicht gerade zimperlich.

Viele ihrer Mitglieder stammten von den Kids-Gangs in Waashton oder anderen obdach- und chancenlosen Personen. In der Bevölkerung waren die Running Men und ihre Arbeit umstritten, da viele nicht einmal von der Existenz des Weltrates wussten.

Ihr Hauptquartier war das John F. Kennedy Center of Performing Arts. (MX 031) Nach dessen Zerstörung wurde der 400 qm große Privatbunker einer eingestürzten Villa zum neuen Hauptquartier. (MX 043)

Rund um Waashton gab es zahlreiche Notunterkünfte, um sich schnell in Sicherheit bringen zu können (MX 031).

Geschichte

Gründungszeit

Die Gruppe wurde um das Jahr 2509/2510 gegründet, kurz nach der Flucht der beiden Klone aus dem Pentagon-Bunker. Da sie unschuldig waren, hielten sie den Weltrat für undemokratisch und ungerecht. Auch waren ihnen die Mittel des Weltrates suspekt geworden. Sie rekrutierten vor allem junge Gangkids. Ihr Ziel dabei war auch, deren Bildungsstand zu erhöhen und ihnen das Wissen aus der Vergangenheit weiterzureichen. Dabei verfolgten sie eine Politik der Nadelstiche, die auch recht erfolgreich war.

Bekanntschaft mit Matthew Drax

Ende 2516 wurde David McKenzie von den Running Men gefangen genommen. Er berichtete ihnen in den Verhören von der Zeitreise und seiner unwahrscheinlichen Herkunft. Durch ihn erfuhren sie auch von der Anwesenheit von Matthew Drax in Waashton, den sie daraufhin unbedingt auf ihre Seite bringen wollten. Sie nahmen im April 2517 über die Zweite Realität und dem Piratenprogramm Mad Mike heimlich Kontakt mit ihm auf (MX 030, MX 031).

Bei dem ersten Versuch eines Treffens wurde Mr. White von Jazz Garrett erschossen, der eine Kids-Gang als Tarnung nutzte. Danach schlug sich Matthew Drax heimlich zu Mr. Black durch, wurde aber über seinen ID-Chip aufgespürt und führte so seine Verfolger direkt zu Mr. Black, den man festnahm (MX 031).

Aufgrund der Ähnlichkeit David McKenzies mit Philipp Hollyday verpflanzte man dessen Bewußtsein mit Hilfe des ebenfalls gefangenen Hydriten Nag'or in den Körper von David McKenzie. Auf diese Weise gelang es den Running Men, unerkannt in den Pentagon-Bunker einzudringen (MX 035).

Kampf um das Space Shuttle

Philipp Hollyday wurde auch gleich mit Matt nach Floydaa geschickt, um das alte Raumfahrtzentrum auf Cape Canaveral zu erforschen. Tatsächlich fanden sie ein intaktes Shuttle. (MX 036)

Philipp Hollyday wollte es für die Running Men sichern und beschloß, Matt in Waasthon vor dem Weltrat von den Running Men in Empfang nehmen zu lassen. Doch bei der Ankunft in Waashton Ende Mai 2517 empfing Matthew Drax die telepathischen Hilferufe des gefangenen Nag'or und konnte so Philipp Hollyday enttarnen. Er konnte flüchten und Kontakt mit den Hydriten in Waashton aufnehmen, die bereits nach Nag'or suchten. Gemeinsam konnten sie sowohl Nag'or als auch den wahren David McKenzie befreien. Dabei wurden sie von Philipp Hollyday und den restlichen Running Men eingeschlossen. Philipp Hollyday machte Matt ein Angebot: er zeigte ihm ein Video mit der Festnahme Aruulas. Matt erklärte sich sofort bereit, sich den Running Men anzuschließen, um sie und Mr. Black zu befreien. (MX 037)

Die beiden kehrten in den Bunker zurück und wurden vom Weltrat überrascht, die Aruula sofort zu Matt führten und bewiesen, dass sie gut behandelt worden war. Gemeinsam ermittelten sie den Aufenthaltsort von Mr. Black und konnten ihn befreien. Doch dieser hatte in der VR-Maschine bereits den Standort des Hauptquartiers verraten. Zwar konnten die Running Men noch flüchten, doch sie jagten das Gebäude in die Luft, um dem Weltrat keine Spuren zu hinterlassen. (MX 038)

Mitte August 2517 gelang es den Running Men mit einem Trick, einen Nixon-Panzer zu stehlen. Danach begab sich ein Trupp mit dem Panzer nach Cape Canaveral, um das dort gefundene Shuttle zu erobern oder zu zerstören. Man drang über ein altes Entwässerungsrohr vom Festland auf die Insel vor. Dort entstand jedoch eine Pattsituation, die die Running Men zum Rückzug zwang.(MX 043)

Im Februar 2518 schloss sich Merlin Roots den Running Men an, nachdem ein Bobenattentat von ihm auf den Präsidenten gescheitert war. (MX 055)

Kratersee-Expedition

Im März 2518 startete die Gruppe mit Mr. Black an der Spitze eine Expedition zum Kratersee, nachdem sie durch Philipp Hollyday von der Kratersee-Expedition des Weltrats erfahren hatte. Während Mr. Blacks Abwesenheit übernahm Mr. Hacker die Leitung der Running Men in Waashton (MX 056).

Sie wurde von Ostmännern aufgerieben, der Rest schloss sich der Expedition von Matthew Drax an .

...

Im Jahr 2523 kehrte Mr. Black nach Waashton zurück und half bei der Absetzung und Vertreibung von Arthur Crow aus der Stadt. Damit war die Aufgabe der Running Men erledigt und die Gruppe löste sich faktisch auf.

...

Bekannte Mitglieder der Running Men

Links

Über den Film "Running Man" in der Wikipedia