73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Die neue Spezies

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX100)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maddrax-Heftromane
98 | 99 | 100 | 101 | 102


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 100)
100tibi.jpg
© Bastei-Verlag
Zyklus: Daa'muren
Titel: Die neue Spezies
Autor: Jo Zybell
Titelbildzeichner: Koveck
Innenillustrator: Jürgen Speh
Erstmals erschienen: 11.11.2003
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Jacob Smythe
Handlungszeitraum: 2519
Handlungsort: Kratersee, Leeds
Besonderes:

Teil 1 des Roman-Doppelbandes, 16 Extra-Seiten Wie alles begann von Michael Schönenbröcher (Zusammenfassung der Hefte 1–99), Datenblatt Die Hauptvölker am Kratersee, Gewinnspiel, umlaufendes Wende-Cover, Zeichnung von Jürgen Speh

Vorschau

Mit diesem Roman wird MADDRAX 100 Bände alt! Und der neue Zyklus beginnt gleich mit einem Hammerschlag. Denn am Kratersee erwacht das erste von den Daa'muren gezüchtete Geschöpf und wird vom Geist eines der Außerirdischen übernommen! Von nun an verfügen die Invasoren über einen Körper, mit dem sie sich die Erde untertan machen wollen. Derweil irrt Matthew Drax – seit sein EWAT abgeschossen wurde und explodierte – orientierungslos und verlassen durch feindliches Gebiet. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Nordmänner ihn entdecken. Wie viele Tode ihm dann drohen, kann er sich an den Fingern abzählen...
© Bastei-Verlag

Handlung

Am Kratersee übernehmen die ersten 48 Daa'muren ihre neugezüchteten Wirtskörper. Die Rebellion der Abtrünnigen der Kraterseevölker wird von den neuen Wesen zerschlagen. Jacob Smythe, immer noch von den Daa'muren gefangen gehalten, erfährt von diesen die Entstehungsgeschichte ihres Volkes. Die Daa'muren in ihrer ursprünglichen Form, die humanoiden Delfinen ähnelte, waren eine termophile Rasse, die in einem Lavameer auf dem Planeten Daa'mur lebte, der das Doppelgestirn Mu'ran umkreiste. In der Zwischenzeit hat Matthew Drax die Explosion des EWATs KING HENRY durch seinen Schutzschirm überlebt und irrt hinter den feindlichen Linien völlig erschöpft auf der Flucht vor vier Nordmännern umher. Nachdem er sich zweier durch List entledigt hat, flüchtet er auf einen Baum, wo er seine Geschichte aufzeichnet. Als die verbliebenen beiden Nordmänner den Baum in Brand setzen, kann er sich durch einen Sprung in den See retten. Es gelingt ihm noch einen der beiden auszuschalten, doch dann blickt er dem Tod ins Auge, wird aber in letzter Sekunde von Aruula und einem Einsatzkommando unter Sir Leonard Gabriel gerettet.

Weblink