73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Kroow

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kroow auf dem Cover von MX 276
Kroow ist der Name des Hybridwesens, das sich aus Arthur Crow und dem Koordinator Ratt'nek gebildet hatte

Beschreibung

Kroow sah rein äußerlich immer noch wie General Arthur Crow aus. Bei Bedarf jedoch bildete er Tentakteln aus wie einst Ratt'nek. Kroows Körpergewicht war aufgrund der bionetischen Masse innerhalb seines Körpers um ein Vielfaches erhöht (MX 276). Es konnte diese Masse willentlich beliebig formen, wurde also zum Gestaltwandler (MX 297). Gewöhnlich wählte er den ehemaligen Körper des Generals.

Charakterisierung

Ratt'nek hatte als bionetische Lebensform keine moralischen Empfindungen, er konnte nicht zwischen gut und böse unterscheiden und handelte häufig rein instinktiv oder höchst eigennützig. Das Crow-Bewußtsein bildete ironischerweise sein moralische Korrektiv und lehrte ihn strategisches Denken. Dabei konnte er auch höchst grausam agieren, wie die Auslöschung einer ganzen Community in Meko deutlich machte (MX 276). Des öfteren stritten die beiden Persönlichkeitsanteile über die Entscheidungsgewalt, im Laufe der Zeit domninierte immer mehr die Crow-Persönlichkeit aufgrund der gesammelten Erfahrungen in der Welt der Menschen, die Ratt'nek fremd und häufig unverständlich waren.

Geschichte

Symbiose mit dem Koordinator

Als Arthur Crow im Flächenräumer eingeschlossen war, gelang es dem Koordinator mithilfe eines Tentakels Besitz von ihm zu ergreifen. Seiner Einsamkeit und Langeweile im Flächenräumer überdrüssig, beschloss der Koordinator eine Veränderung zu mehr Mobilität und transferierte seine gesamte bionetische Masse und sein mittlerweile gesteigertes Bewusstsein in den Körper von Arthur Crow. Arthur Crows Bewußtsein wurde dabei zunächst verdrängt und Ratt'nek war alleine für die Steuerung von Körper und Geist zuständig. Als erstes Ziel steuerte er die hydritische Stadt Hykton an, um Kontakt zu seinen Schöpfern aufzunehmen und sich wieder in ihren Dienst zu stellen (MX 276). Diese sahen jedoch eine Gefahr in dem ihnen völlig unbekannten Wesen und verjagten es. Daraufhin gelang es dem Bewusstseinsteil von Arthur Crow wieder stärker zu werden und den Koordinator zeitweilig zu überwinden. Um nicht in ewigem Streit miteinander zu liegen, schlossen die beiden Bewusstseinshälften Frieden und teilten sich den Körper seither gemeinsam. Von da an nannten sie sich Kroow (MX 278).

Angriff auf Waashton

Da die Pläne des Koordinator-Bewusstseins gescheitert waren, wollte nun Arthur Crow Rache an seinen Feinden nehmen. Er strebte der Stadt Waashton entgegen, wo er viele Soldaten der Spezialeinheit Toyland Green unter seine Kontrolle brachte und gegen die verbliebenen Militärs einsetzte. Schließlich gelang es Kroow, das Weiße Haus zu übernehmen; der Präsidentin Alexandra Cross und Mr. Black gelang die Flucht in den Untergrund (MX 280).

Mit Klonen, die er im Zeitwald hergestellt hatte, terrorisierte und kontrollierte Kroow die Stadt. Um niemand mehr entkommen zu lassen, die Kontrolle noch zu erleichtern und den Widerstand zu schwächen, ließ er die marode Stadtmauer ausbessern und vergrößern. Währenddessen leisteten die wieder ins Leben gerufenen Running Men erbitterten Widerstand, leisteten Fluchthilfe und sabotierten Kroows Pläne, wo sie konnten. Kroow musste eine erste empfindliche Niederlage hinnehmen, als die Running Men den Bürgermeister Jethro Wallace befreien konnten. Als er daraufhin ein Ulitmatum stellte, lockte Mr. Black ihn am 27. März 2527 in eine Spreng-Falle. Kroow wurde unter meterhohem Ruinenschutt begraben und zusätzlich mit Gleitern bombardiert. Schwer verletzt konnte er jedoch durch die Kanalisation entkommen (MX 293).

Pakt mit den Stein-Jüngern

Kroow in Arthur Crows Gestalt (Cover MX 297)
© Bastei-Verlag
2527. Nachdem Kroow aus Waashton durch die Kanalisation in den Potomac geflüchtet war, sann er auf Rache an Matthew Drax, dem er seine Niederlage zuschrieb. An der Küste traf er auf Jennifer Jensen, Leonard Gabriel und ihre Begleiter, die in Meeraka nach Mutter suchten. Er erfuhr telepathisch, dass Matt sich in Euree aufhielt und eine gemeinsame Tochter mit Jenny hatte: Ann Drax. Jenny und Kroow schlossen einen Pakt: Kroow sollte ihr helfen, Mutter bei den Hydriten zu finden; im Gegenzug würde sie Ann an Kroow ausliefern. Kroow, der hoffte, mit Ann Matt erpressen zu können, ging darauf ein, auch wenn ihn die Gefühllosigkeit, die von Jenny und ihren Begleitern ausging, unverständlich erschien. Auf der Suche nach Mutter tötete Kroow unzählige Hydriten und den Hydree Quesra'nol, dem er telepathisch den Ort des Verstecks entriss. Schließlich fand er sie und übergab sie Jennifer Jensen. Zusammen fuhren sie auf der EIBREX IV nach Euree zurück (MX 295).

Kroow war in der Lage, telepathischen Kontakt zu Mutter herzustellen, ohne von dem Siziliumwesen okkupiert zu werden. Auf dessen Aufforderung hin „besorgte” er ihm „Nahrung”, indem er zwei Besatzungsmitglieder zwang, den Stein zu berühren. Kroow erkannte schließlich, dass der Ursprung noch nicht wußte, dass bei Berührung von Lebewesen deren Lebenskraft auf ihn übertragen wurde, und dass Mutter beabsichtigte, dies dem Ursprung mitzuteilen. Arthur Crows Bewusstseinsanteil von Kroow wurde die davon ausgehende Gefahr für die Menschheit bewusst. Er sah jedoch keine Gelegenheit einzuschreiten, da er nicht riskieren wollte, Ann Drax als Druckmittel gegen Matthew Drax zu verlieren (MX 297).

[...]

Kroows Tod

Am 21. Juni 2527 starb Kroow im Kampf, nachdem er den ZERSTÖRER vernichtet hatte, als dieser im Dorf der Steinjünger Matthew Drax gemäß seiner Programmierung töten und Kroow ihn daran hindern wollte, um selbst seine Rache an Matt zu vollziehen. Aruula spaltete Kroows Kopf mit ihrem Schwert, wobei Arthur Crows Bewusstseinsanteil in den Speicherkristall im Schwertgriff überwechselte. Ratt'neks Bewussseinsanteil kam mit Kroows bionetischem Körper um. (MX 299)

2528 erhielt Arthur Crows Bewusstsein unabsichtlich einen neuen Körper, als Miki Takeo in Amarillo den Inhalt des Speicherkristalls in einen Androidenkörper einsetzte, ohne zu wissen, dass Crow die Gedächtniskopie von Mikis Sohn Aiko Tsuyoshi verdrängt hatte. (MX 335)

Siehe Hauptartikel: Crow als Android

Weblink