73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Ibrahim Fahka

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ibrahim Fahka war Octavian der Londoner Community für die Ingenieurskaste.

Beschreibung

Er ist ein kleiner rundlicher Mann mit schwarzer Hautfarbe. Er galt als ruhig und sachlich. Seine Vorfahren kamen aus Ostafrika.(MX 018)

Geschichte

Er wurde um 2461 geboren. (MX 253)

Er leitete 2521 die Entwicklung und Errichtung der Titanglas-Kuppel über dem Bunker. (MX 250)

Ibrahim Fahka überlebte die Atombombenkatastrophe am 18.10.2521 in der Londoner Community, wo er bei der Auswertung der Bilder vom Kratersee während Operation Harmagedon half. (MX 150)

Nach der Atombombenkatastrophe

Er blieb mit einer kleinen Gruppe um die Queen im Bunker, um ihn gegen die anstürmenden Lords zu verteidigen. Anfang November wurde er mit 12 anderen Technos von Leonard Gabriel befreit. Er überstand auch den Entzug des Immunserums. (MX 153) Die Gruppe flüchtete nach Chatham, wo er beim Bau eines Schiffes half. Er blieb freiwillig länger, als ein Teil der Gruppe wegen des einsetzenden Winters nach London zurückkehrte. Doch im Februar 2522 musste der Bau wegen der unwirtlichen Witterung gestoppt werden und auch seine Gruppe kehrte nach London zurück. Unterwegs wurden sie von einer Rotte Wisaaun angegriffen und stark dezimiert. Er selber überlebte, nachdem die zufällig auftauchende Lordhexe Traysi die Tiere mit ihren telepathischen Kräften stoppte und durch ihre Taratzen töten ließ.

Die Gruppe schloss ein Bündnis mit Traysi und den unter ihrer Kontrolle stehenden Taratzen, eroberten den Bunker zurück und befreiten die restlichen Technos, die dort eingeschlossen waren. Danach blieb man den Winter im Bunker. Im Frühjahr kam es zu Streitigkeiten, so dass man beschloss, nach Chatham zurückzukehren und das Schiff fertigzustellen. Mit der CANDULY brach man September 2522 nach Guernsey auf, wo das Schiff von den Demokraten gekapert wurde und er mit Rest der Gruppe, die auf Leonard Gabriels Seite stand, auf der Insel zurückgelassen wurde. (MX 250)

Er musste im Dorf der Technos wie alle Technos die Tyrannei von Leonard Gabriel und Breedy über sich ergehen lassen und wurde von Leonard gezwungen, zusätzliche Hütten für die Nosfera zu bauen, indem ihn dieser im Winter fast erfrieren ließ. Danach fügte er sich zwar, erwog aber Mordgedanken. Tatsächlich griff er Leonard einige Monate später an, scheiterte aber kläglich. Anfang August 2525 wurde er von den Schatten versteinert. (MX 253)

Ende August 2525 wurde seine Statue von Matt und Aruula im Dorf der Technos gefunden. (MX 252)

2527 reiste er mit Jennifer Jensen, Leonard Gabriel und anderen Steinjüngern an Bord der EIBREX IV nach Meeraka, um Mutter zu suchen. (MX 295)