73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Eiswurm

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Frosen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eiswürmer sind eine mutierte Wurmspezies.

Beschreibung

Die Eiswürmer bestanden aus weiß-grauen Fäden, nicht länger als eine Fingerkuppe. Die Spezies konnte nur in Eiseskälte überleben und bildete ein Kollektiv. Aber sie waren dennoch auf eine bestimmte Temperatur angewiesen: bei zu großer Kälte wurden sie inaktiv, bei zu großer Wärme starben sie. Die Eiswürmer waren hochintelligent, überaus lernfähig und telepathisch miteinander vernetzt, moralische Empfindungen waren ihnen jedoch fremd. Die Anführerin des Kollektivbewußtseins war die Königin des Volks. Die Königin vertrug anders als ihre Untertanen auch Wärme. Sie war sehr intelligent und bildete das Zentrum des Kollektivbewußtseins der Eiswürmer. (MX 025)

Frosen

Einen von Eiswürmern befallenen Menschen nennt man Frosen (Einzahl: Frosen). Diese bewegten sich anfangs sehr ungelenk und suchten sofort die Kälte, woran man sie schnell erkannte. Später, als die Menschen anfingen, die Frosen anzugreifen, lernte das Volk dazu und begann, die menschlichen Verhaltensweisen zu imitieren und sich eine Zeitlang zu tarnen. So konnten sie die Menschen relativ leicht täuschen, um die Stadt Nuu'ork zu übernehmen. (MX 026) Da die Eiswürmer die Körpertemperatur ihres Wirtskörpers nicht vertragen, zwingen sie die ihren Wirtskörper in die Kälte, bis dieser erfroren ist. Die einzig bekannte Ausnahme ist die Königin des Volkes, die auch in warmen Körpern überleben kann und diesen auch vortäuschen kann. (MX 337), (HC 012)

Geschichte

Sie entstanden wahrscheinlich infolge der CF-Strahlung. Jahrhundertelang verbargen sie sich im Eis, bis sie Anfang des 26. Jahrhundert durch die beginnende Schneeschmelze und die höheren Temperaturen "geweckt" wurden. Sie griffen 2513 den Ort Kiinton an und befielen und töteten viele Einwohner. Der Rest flüchtete nach Nuu'ork. Doch die Königin der Eiswürmer hatte sich heimlich in Leelee eingenistet und wurde mittransportiert. In Nuu'ork offenbarte sie Jo'dan ihre Existenz. Dieser stürzte sich mit Leelee daraufhin in einen unterirdischen See in großer Tiefe. (HC 012)

Es ist unbekannt, wie es der Königin dennoch gelang, wieder in einen menschlichen Körper zu gelangen. Sie muss jedenfalls eine/n Sabwej befallen haben, durch die sie wieder an die Oberfläche gelangte.

2517 erfuhren die Eiswürmer durch Matthew Drax von der Existenz des Sonnenkorns. Dessen bevorstehende Detonation bedrohte ihr Leben, so dass sie Matt halfen, in die Madison Kathedrale des vergangenen Ruhmes vorzudringen und das bereits scharf gemachte Sonnenkorn an sich zu bringen. Dieses explodierte dann dennoch, wenn auch weit außerhalb der Stadt. (MX 025).

Da sie dies als Zeichen der Feindschaft mißverstanden, bemächtigten sich nach der Explosion des Sonnenkorns menschlicher Körper. Dies provozierte jedoch Angriffe durch die Bevölkerung, so dass es schließlich dazu kam, dass die Eiswürmer wesentlich aggressiver wurden und die Stadt eroberten. So vertrieben sie schließlich alles Leben aus der Stadt. Ob ihnen der Fallout langfristig geschadet hat, ist unbekannt. (MX 026)

Im Mai 2517 erreichten Rulfan und Aruula auf der TWILIGHT OF THE GODS Nuu'ork und wurde von den Frosen sofort angegriffen, die dringend neue Körper benötigten, weil die Befallenen verwesten oder völlig vereisten und nicht mehr gebrauchsfähig waren. Aruula und Rulfan konnten der Gefahr jedoch knapp entgehen und flüchten. (MX 038)