73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

E'fah

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

E'fah († 2548) war eine mächtige Geistwanderin der Hydriten, Gefährtin von Gilam'esh.

Beschreibung

E'fah hatte einen hellgrünen Scheitelkamm, den sie mit einem Algenextrakt färbte. Sie war athlethisch gebaut und hatte einen stolzen Blick (MX 295).

Geschichte

E'fah wandelte als Geistwanderin Jahrtausende in Menschenkörpern über die Erde, um die Lehre des Gilam'esh zu verbreiten, bis sie ihre Ideale aufgab, um ihre Macht über Menschen auszubauen. Im Körper der Nefertari wurde sie schließlich jahrtausendelang begraben, bis Aruula sie fand und befreite. (MX 218)

E'fah konnte Aruulas Geist telepathisch nicht überwinden, sondern lediglich deren Körper okkupieren. So reisten sie „gemeinsam“ zu Pilatre de Roziers Reich, wo E'fah in den Geist des Sehers Yann Haggard überwechselte, in dem sich bereits Gilam'esh aufhielt. Zusammen reisten sie nach Gilam'esh'gad, um dort neue Klon-Körper zu erhalten. (MX 221)

Gilam'esh offenbarte sich den Hydriten und versuchte, eine Aussöhnung mit Mar'osianern um Sar'kir herbeizuführen, während E'fah, die das Ganze sehr skeptisch sah, um seine Liebe kämpfte. Allerdings war Gilam'esh erst in der Lage zu erkennen, dass auch er sie liebte, als sie Ende 2526 zuerst von Kroow angegriffen wurde und dann unter den telepathischen Einfluß Mutters geriet.

In deren Auftrag sollte sie Menschen als Opfer von der Oberfläche entführen; dabei wurde sie von Quart'ol und Gilam'esh gestellt, die sie aber ohne Beute ziehen liessen. Bei dem Kampf, der dazu führte, dass Mutter in ihrem künstlichen Körper eingesperrt wurde, konnte E'fah sich aus deren Kontrolle befreien.

Sie ging mit Gilam'esh zurück nach Hykton und stand den Hydriten bei, als die Stadt von Dry'tor angegriffen wurde. Als Gilam'esh nach der erfolgreichen Abwehr der Mar'osianer beschließt, sich nach Gilam'esh'gad zurückzuziehen, folgte sie ihm. (MX 295).

...

2548 kam sie im Kampf gegen Grao'sil'aana um. Ihr Körper – zum Zeitpunkt des Todes war es ein Hydritenkörper – wurde von Gal'hal'ira bestattet. Da nach Aussage von Gal'hal'ira die Geistwandererin E'fah Körper und Geist von Daa'muren nicht überwältigen kann, scheint sie dieses Mal endgültig gestorben zu sein. (MX 459)