73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Bernd Frenz

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernd Frenz (* 1964 in Nienburg an der Weser) ist ein ehemaliger Autor von Maddrax. Bis Heft 22 benutzte er das Pseudonym Brian Frost.

Zur Person

Bernd Frenz, geboren 1964 in Nienburg an der Weser, wohnhaft in Hannover, tummelt sich schon seit über zwanzig Jahren in dem weiten Feld der Phantasie. Schon zu Schulzeiten mehr dem Buch als dem runden Leder zugetan, gewann er 1987 einen von Wolfgang Hohlbein ausgeschriebenen Kurzgeschichtenwettbewerb. Daraufhin folgten zahlreiche Shortstorys, Romane und Artikel für verschiedene Anthologien und Kioskmagazine. Nach einer kaufmännischen Lehre und dem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete er einige Jahre als Jugendbetreuer, bevor er sich 1998 endgültig für eine Tätigkeit als freiberuflicher Romanautor entschied. Seitdem lebt er seine Vorliebe für Abenteuer, Historie und Phantastik unter verschiedenen Pseudonymen aus und erhält sogar noch Geld dafür.

Er textet Comics, die im amerikanischen Magazin Heavy Metal erscheinen, verfasste Romane zum Computerspiel Stalker sowie die bei Blanvalet erschienene Blutorks-Trilogie. 2011 erschien im selben Verlag Bannkrieger. [1]

Bibliographie

MX-Heft-Romane

BandTitel
4Die Ausgestoßenen
7Das letzte Opfer
19Das Sklavenspiel
22Die wandelnde Tote
32Seelenträger
33Lautlose Bedrohung
37Enthüllungen
42Die Unsterblichen
48Cinemania
52Invasion der Toten
53Die Schlacht von El'ay
54Gabe und Fluch
58Sub'Sisco (Heftroman)
BandTitel
59Das Experiment
70Dorf der Legenden
73Die Ostmänner

Maddrax-Hardcover

HC 005 Der Weg des Blutes

MX-Computerspiel

MX 095 Der Gen-Mutant: Skript zum geplanten Computerspiel – mit Michael Schönenbröcher

Weblinks

Quellen

  1. Homepage des Autors, abgerufen am 3. Juli 2011